Die 5 Großgemälde der Halle
Weitere Gemälde der Halle
Der Weg zur Walpurgishalle
Bauschäden der Halle
Die Gemälde der Sagenhalle
Die Gemälde der Parsifal Halle
Der Weg zur Sagenhalle
Spuren der Sagenhalle im Riesengebirge
Im renovierten Zustand
Der Weg zum Hendrich Haus
Das Hendrich Haus vor der Renovierung
Die 12 Großgemälde der Halle
Weitere Gemälde der Halle
Der Weg zur Nibelungenhalle
Bauschäden der Halle
Die Nibelungenhalle vor der Renovierung
Die Bilder des Hendrichsaals
Spuren des Hendrichsaals
Raum 1 - Nordische Vorzeit
Raum 2 - Christliche Legende
Raum 3 - Heldenepen, ältere und neuere Volkssage
Der Weg zur ehemaligen Halle
Spuren der Halle Deutscher Sagenring
Der Weg zur Walpurgishalle



Ihr Weg zur Walpurgishalle

Anfahrt zur Walpurgishalle:

Die Walpurgishalle befindet sich im Besitz der Stadt Thale und wird durch das Harzer Bergtheater verwaltet.

Hexentanzplatz
06502 Thale

03947/949000

harzer-bergtheater@t-online.de

Die Walpurgishalle ist in der Regel von Anfang Mai bis Ende September geöffnet.




 

Anfahrt mit Bahn und Bus

Thale verfügt über einen Sackbahnhof. Dieser endet am Eingang des Bodetals. Saisonal gibt es von Berlin aus sogar Sonderzüge.
Genaue Zeiten erfragen Sie bitte bei Ihrer Bahnauskunft.




 

Anfahrt mit der Thale Seilbahn

Kurz vor dem Eingang zum Bodetal befindet sich die Talstation der Thale Seilbahn, mit der man bequem zum Hexentanzplatz gelangen kann.
Oben ausgestiegen muß man links noch cirka 500 m zur Walpurgishalle laufen.
Außerdem gibt es auch noch eine Reihe von Fußwegen von dem großen Parkplatz bei der Seilbahntalstation zur Walpurgishalle hinauf.